S/MIME E-Mail Verschlüsselung

Mit DSGVO ist E-Mail Verschlüsselung Pflicht

Seit dem 25. Mai 2018 lässt die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) keinen Spielraum mehr:
E-Mail-Verschlüsselung ist endgültig Pflicht. Verschlüsselung schützt vor Bußgeldern.
Die Verschlüsselung wird explizit in Artikel 32 DSGVO (https://dsgvo-gesetz.de/art-32-dsgvo/) als Schutzmaßnahme erwähnt. Setzen Sie eine E-Mail Verschlüsselung ein, erfüllen Sie einen großen Teil der DSGVO. Verschlüsselung bringt darüber hinaus einen großen Vorteil bezüglich der Benachrichtigungspflicht
 (Artikel 33 und 34 DSGVO), denn Unternehmen sind verpflichtet, Datenschutzverletzungen binnen 72 Stunden bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu melden.
Zusätzlich sind auch betroffene Personen zu benachrichtigen. Waren jedoch die betroffenen Daten verschlüsselt, können Sie auf die Meldung bei den betroffenen Personen verzichten.
 Wird eine Verschlüsselung eingesetzt, schützen Sie sich gleichzeitig vor hohen Bußgeldern, denn es wurden die nötigen Schutzvorkehrungen getroffen, die den aktuellen Stand der Technik widerspiegeln. So ersparen Sie sich viel Aufwand und schützen gleichzeitig Ihr Unternehmen.
Das Bundesdatenschutzgesetz hat auch schon vorher Unternehmen dazu verpflichtet, E-Mails mit personenbezogenen Daten zu verschlüsseln. Das ist nur sinnvoll, den tun Sie das nicht, gehen Sie hohe Risiken ein, denn sensible Daten könnten in falsche Hände gelangen oder Ihre E-Mails könnten manipuliert werden. Die K5 CTRL IT setzt seit Anbeginn auf verschlüsselte Kommunikation und berät ihre Kunden seit der DSGVO noch intensiver in diesem Bereich.

Abwarten ist keine Option

Auf E-Mail-Verschlüsselung zu verzichten, ist seitdem keine Option mehr, denn mit der DSGVO wird das teuer. E-Mail-Verschlüsselung mit S/MIME ist anwenderfreundlich und mit verhältnismäßig geringem Aufwand leicht umzusetzen.
S/MIME läuft für den Mitarbeiter unbemerkt im Hintergrund, sodass man sich nicht groß umstellen muss und weitestgehend die gängigen Arbeitsabläufe beibehalten kann. Sie schaffen damit eine sichere Kommunikationsebene mit internen wie auch externen Kollegen und Partnern.

Die Einbindung in das Firmennetzwerk gestaltet sich mitunter nicht immer leicht, hier empfiehlt es sich, auf das Fachwissen einer IT Firma zu setzen, um Sicherheitslücken zu vermeiden. Die K5 CTRL IT berät und untersützt ihre Kunden nicht nur in der Auswahl des passenden Zertifikates, sondern auch in der Integration in das vorhandene Netzwerk. Sprechen Sie uns an!

Hier können Sie sich als Privatperson ein eigenes Zertifikat ausstellen lassen.

Falls Sie überwiegend Privatpersonen als Kunden haben können diese mit wenigen Klicks kostenfreie S/MIME Zertifikate online erwerben, damit eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sichergestellt werden kann. Da für den geschäftlichen Gebrauch andere Bestimmungen gelten als für den privaten, müssen geschäftlich genutzte E-Mail Adressen immer kostenpflichtige Zertifikate nutzen.

Das hier vorgeschlagene Zertifikat ist ein Beispiel, die K5 CTRL IT übernimmt keine Haftung.